Wer kennt schon das kleine Nest Gloucester in Australien?

Für uns war dieser Ort ein absolutes Highlight auf unserer Australien Reise. Gloucester hat uns am ersten Tag voll infiziert. Mit seiner Einfachheit und Überschaubarkeit. Mit seiner Entspanntheit. Mit seiner Gelassenheit.

Gloucester befindet sich im Osten von New South Wales rund 3,5 Stunden von Sydney mit dem Auto entfernt. Diese Kleinstadt mit ein paar Cafés und zwei Supermärkten hat genug zu bieten, um nicht in Langeweile zu versinken. Für uns war Gloucester ein Ort der Entspannung und des Treibenlassens. Aber der wichtigste Punkt bei aller Entspanntheit – dieses charmante Städtchen war ein wichtiger strategischer Ausgangspunkt für unsere vielfältigen Unternehmungen. Denn Gloucester liegt jeweils eine Stunde von den wunderschönen Beaches und den eindrucksvollen Nationalparks entfernt. Gloucester war auf unserer 5 wöchigen Australien & Neuseeland Reise unser Nr. 1 Wohlfühl-Städten. Der einzigartige Kleinstadt-Charme und die offenen und herzlichen Einwohner hatten uns restlos begeistert.

Gloucester NSW-Australien-Aussicht

Das sind unsere Empfehlungen für einen entspannten und trotzdem aktiven Aufenthalt in unserer persönlichen Wohlfühl-Oase Gloucester.

Gloucester-NSW-Australien-Buckets-Scenic-Walk

Top Unterkunft in Gloucester

The Great Escape Lofts:
Sehr schöne, geschmackvoll eingerichtetes Loft mit sehr guter Ausstattung, Whirlpool, hohe Decken, bequemes Bett, kleiner Terrasse und Außenpool. Die supernette Vermieterin steht mit Rat und Tipps zur Seite. Einen Supermarkt gibt es um die Ecke.

Gloucester-NSW-Australien-Buckets-Scenic-Walk
Gloucester-NSW-Australien-Buckets-Scenic-Walk

Aktivitäten rund um und in Gloucester

Bucket Scenic Walk
Ein wunderschöner Wanderweg mit Aussicht auf die Kleinstadt. Der letzte Part nach oben ist ein bisschen anstrengend, aber die Aussicht entschädigt alle Mühen. Idealerweise morgens hoch wandern, um den Sonnenaufgang genießen zu können.

Restaurant & Cafe mit Charme und Leckerein: The fox den

Gloucester Holiday Park mit Schwimmbad
Großer Wohnwagenpark mit Krocket-Club und Pool gleich nebenan. Ein schöner Ort, um ein paar erholsame Tage zu verbringen.

Diamond Beach

In 1 Std. 2 Min (73,9 km) von Gloucester entfernt,  kommt man zum wunderschönen Diamond Drive Beach. Ein exzellenter Ort zum Surfen, aber auch um Delfine im Wasser zu beobachten. Wir hatten Glück und haben Sie im Wasser tummeln sehen. Leider hatten wir unsere Kamera im Auto vergessen. Ich fand es zum Baden ein bisschen zu stürmisch und bin eh nicht so die Pazifik-Badenixe. Natürlich ist auch dieser Strand ideal, für lange entspannte Strandspaziergänge. Die Strände sind nicht überlaufen, was bei so vielen Stränden in Australien auch kein Wunder ist.

In der entspannten und friedlichen Umgebung gibt es einige exklusive Resorts, Familien-Ferienparks und Cottages.

Gloucester-Diamond-Beach
Gloucester-Black-Head-Lagoon

Black Head Coastal Lagoon

1 Std. 45 Min. (133 km) entfernt von Gloucester ist Black Head Coastal Lagoon. Ein sehr schöner kleiner Strandabschnitt. Der Name bezieht sich auf den irischen Geburtsort des ersten Siedlers William Hoy. Der Strand ist 1,6 km lang. Zwei Fussgängerbrücken verbinden eine kleine Lagune und ein Bach mit dem Strand. Schwimmen sollte man am besten im südlichen Bereich, da dieser super bewacht ist. Der Strand, mit Wellen von durchschnittlich 1,5 m Wellenhöhe, ist sehr beliebt bei Surfern.

Gloucester-Black-Head-Coastel-Lagoon
Gloucester-Bennetts-Beach

Bennetts Beach

1 Std. 28 Min. (103 km) entfernt von Gloucester ist der One Mile Beach. Dieser Strand hat eine Länge von 14,3 km. Genug Platz für alle. Der Strand beginnt an der Südseite des Dark Points. Ein bewachter Familienstrand mit fast weißem Sand. Wie fast alle Strände ist auch dieser für einen längeren Strandspaziergang ideal.

Gloucester-Bennetts-Beach-NSW
Gloucester-Myall-Lake-NP
Gloucester-Myall-Lake-Nationalpark

Myall Lake Nationalparks
 | Dark Point Aboriginal Place

Von Seal Rocks kommend in Richtung Hawks Nest sind wir auf den Dark Point Aboriginal Place per Zufall gestoßen. Vom Parkplatz führt ein kurzer Weg zu den wunderschönen Sanddünen.

Die felsige Landspitze von Dark Point wurde 2002 zum Aborigines-Gebiet erklärt. Dieses Gebiet hat eine reiche kulturelle Geschichte und war ein Treffpunkt für die Worimi über 4000 Jahre. Ein toller Ort für Fotografen, zum Entspannen und natürlich für einen ausgedehnten Strandspaziergang. Hier bietet sich der Dark Point Wanderweg (4km hin & zurück) an. Ein kurzer Spaziergang mit einem atemberaubenden Blick auf die Küste.

 

Myall-Lake-Nationalpark-Dark-Point
Gloucester-Myall-Lake-Nationalpark-Dark-Point.jpg

Booti Boot Nationalpark

Der Booti Booti Nationalpark ist mit unser Lieblingspark gewesen. Die schönste Wanderung beginnt beim Elisabeth Beach oder auch beim Ruins Campground- der Booti Hill Walking Track. Es ist ein wunderschöner abwechslungsreicher 7 km Loop, bergauf und bergab durch Wald, am Seven Mile Beach und mit einer fantastischen Aussicht auf den Elisabeth Beach. Wir haben diesen Walk sehr genossen, auch wenn die ersten 45 min steil bergauf gingen. Es hat sich gelohnt.

Booti-Booti-NP
Gloucester-Booti-Hilk-Walk-Seven-Mile

Für uns war der Elisabeth Beach nach der anstrengenden Wanderung ein Highlight, keine Quallen und klares Wasser. Hier haben sich sehr viele Familien getummelt. Der Elisabeth Beach ist ein bewachter Strand. Duschen oder WC haben ich nicht erspähen können.

Gloucester-Booti-Hilk-Walk-Seven-Mile
Gloucester-Barrington-NP
Gloucester-NSW-Barrington-Nationalpark

Barrington-Tops-Nationalpark

Der Barrington Tops National Park und das angrenzende State Conservation Area sind das traditionelle Land mehrerer Aborigines-Gruppen, einschließlich der Worimi und Biripi, der Gringai Clan der Worimi und Wonnarua Menschen.

Herrliche subtropische Regenwaldgebiete bieten ein tolles einzigartiges Wandererlebnis. Von kurzen Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen.

 

Gloucester-Barrington-Nationalpark-hiking

Die Zufahrtstraßen sind meistens ungeteert, aber trotzdem auch mit einem normalen PKW befahrbar.

Im Informationscenter in Gloucester erhält man sehr viele Informationen zur Umgebung – für Wanderer, Naturliebhaber oder Camper.

Unsere Wanderempfehlungen im Barrington-Tops-Nationalpark

 

Tops circuit trail

Ein 8 km langer Loop durch den Regenwald, zu grandiosen Aussichtspunkten und Wasserfällen, der 3 beliebte Wanderwege im Barrington Tops Nationalpark verbindet.

 

 

Blue Gum Loop Track

Dieser 3,5 km lange Loop ist ein toller Einstieg in die Welt des Barrington-Tops-Nationalpark. Start ist der Parkplatz am Williams River. Der Loop beginnt recht einfach, wird dann aber zwischenzeitlich auf Grund des ohrenbetäubenden Grillen Gezirpes zur wahren Herausforderung. Am südlichen Ende des Blue Gum Loops beginnt der Rocky Crossing Walk. Hier bekommt man noch einmal sehr stark ein Urwaldfeeling. Ein spannender Buschwalk auf jeden Fall.

Rocky Crossing Walk

Dieser Trail ist ein wahrer Wunderwald-Trail. Regenwald, Wildtiere, interessante Vögel – alles vereint auf diesen insgesamt 16km langen Wanderweg. Wir sind vom Blue Gum Loop kommend den Trail insgesamt 8 km gewandert und wahren begeistert über diese Vielfalt. Alle Wanderwege sind super ausgeschildert und wenig frequentiert.

 

 

 

Und wer jetzt noch zögert, der sollte noch unsere Reisegeschichte Neuseeland lesen. Ich bin davon überzeugt, dass danach die Koffer gepackt sind.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisebericht Kalifornien

In kurzen und in langen Flügen um die Welt.

Unsere Reisegeschichten: Amüsantes und Nachdenkliches von unterwegs.

Du bist dabei!