Neuseeland: Fakten und Highlights unserer Rundreise

  • Auto gefahren 80% 80%
  • Essen 62% 62%
  • Wandern 83% 83%
  • Schafe 55% 55%
Dauer: 10 Tage
Insel:  Südinsel
Gefahrende Kilometer: 1,700

Für uns war klar, das wir einen Abstecher nach Neuseeland machen würden. Wenn man schon mal in Australien ist, dann kann man ruhig Neuseeland mitnehmen. Wir haben uns auf Grund der Jahreszeit und wegen des Abel National Parks für die Südinsel entschieden. Das Wanderparadies. Und wir waren begeistert. 

Natürlich reichen 10 Tage nicht im Mindesten aus, um auch den Westen der Südinsel zu erkunden. Den haben wir uns für das nächste Mal vorgenommen. Denn das wir wiederkommen werden, steht schon mal fest. Die Frage ist nur wann.

Unsere
Reiseroute

Christchurch
Takaka
Rai Valley
Awatuna
Christchurch

Unsere Unterkünfte

ChristchurchSudima Hotel Christchurch Airport

Superfreundliches, hilfsbereites Personal. Hat und das Gepäck auf das Zimmer gebracht. Top Lage mit kostenlosem Airport-Shuttle (Telefon am Flughafen). Saubere, komfortable Zimmer und das englische Frühstücksbuffet war reichhaltig und gut.

Für die Ankunft oder letzte Nacht in Christchurch absolut zu empfehlen.

Takaka: Rose Cottage Motel

Rai ValleyMount Richmond Estate Motels

Top sauberes, komfortables 3-Zimmer Bungalow mit hochwertiger Ausstattung inmitten der idyllischen Natur und mit supernetter Vermieter-Familie. Strategisch gut zwischen Abel Tasman Nationalpark und Marlborough Sounds gelegen (je 1,5 Autostunden).

Awatuna: Monts Cottage

Wunderschönes Landhaus mit top Ausstattung in guter Lage. Sehr gut ausgestattetes und liebevoll eingerichtetes Haus mit wunderschöner überdachter Terrasse und Garten. Keine Nachbarn – man ist hier für sich.

Von hier aus kommt man in 1 Stunde zum Arthurs Pass und in 2 Stunden zu Franz Josef Glacier. Top Lage nahe am Meer und viele Einkaufsmöglichkeiten.

 

Unsere Highlights

1. Abel Tasman Nationalpark

Für uns ein absolutes Muss. Der Abel Tasman Nationalpark ist bekannt für seine tollen Buchten, Strände und natürlich dem Abel Tasman Coast Track. Und den wollten wir natürlich auch bewandern. Wassertaxis bringen Wanderlustige zu verschiedenen Ausgangspunkten und dann kann die Wanderung losgehen. Wir haben 2 x einen Tageswanderung gemacht und waren sehr begeistert.

2. Paparoa National Park

Zu den Highlights des Paparoa National Parks zählen vor allem die sogenannten Pancake Rocks in Punakaiki und die an der felsigen Küste zahlreich vorkommenden Blowholes. Punakaiki mit seinen nur 70 Einwohnern ist der ideale Ausgangspunkt. 

3. Franz Josef Glacier

Das sehr touristische und überfüllte Städtchen Franz Josef ist das Tor zum gleichnamigen Gletscher. Vom Parkplatz zum gletschernächsten Aussichtsplattform dauert es nur etwa 20 Minuten, aber man kann noch andere Aussichtspunkte zu Fuß erreichen. 

4. Wandern, wandern, wandern

Wanderungen waren für uns die beste Möglichkeit, die atemberaubende Schönheit der Südinsel aufzunehmen. Die Auswahl ist endlos.

Ob den Waikakaho / Cullen Creek Walkway in den Marlboroughs, im Arthurs Pass oder an der West Coast, jeder wird fündig und belohnt mit einer beeindruckenden Landschaft. 

    Essen & Trinken

    1. Slip Inn Cafe & Restaurant

    Eine tolle Aussicht auf den Hafen. Die Muscheln mit Wein und Knoblauch waren Weltklasse.  Tolle Frühstückangebote – also ein Muss nach einer frühen Fährfahrt. Website

    2. Takaka Infusion

    Ein kleines Café mit einem tollen Garten. Es ist ein deutsch geführter Laden, und der zaubert allerlei Leckeres für seine Kunden. Natürlich auch deutsches Brot. Das Ambiente war super, Kaffee und Kuchen sowieso – deshalb unsere Empfehlung.

    Aktuelle Reisen

    Zu reisen um neue Orte zu entdecken ist eines der schönsten und aufregendsten Dinge in unserem Leben. Wir lernen neue Orte kennen, kommen fremden Kulturen näher und verbessern auch unsere Fremdsprachen vor Ort. Inspirieren lassen wir uns von Freunden, Filmen, Dokumentationen oder auch von Instagram-Fotos.

    Arizona Junior, Oregon Trail und California Dreaming

    2 Wochen vor unserem Urlaub, hieß es auf einmal Planänderung: Nicht in den Nordwesten, wie schon Monate vorher geplant, sondern in den Südwesten der USA reloaded: Arizona Junior, Oregon Trail und California Dreaming. Warum die kurze Planänderung?

    Trump-Land: Reise durch den Mittleren Westen der USA

    Unsere diesjährige Mai-Tour ging diesmal ins Trump-Land, genauer gesagt in den Mittleren Westen in Kombination mit den Südstaaten. Als German Tourist ist man im Mittleren Westen noch eine seltene Pflanze, die gerne mit Hilfsbereitschaft und herzlicher Offenheit gegossen wird.

    Reisebericht Kalifornien

    In kurzen und in langen Flügen um die Welt.

    Unsere Reisegeschichten: Amüsantes und Nachdenkliches von unterwegs.

    Du bist dabei!